LAND UND STRASSE - Eberhards Modelle in Karton

Modelle in Karton
Direkt zum Seiteninhalt
Gallery der Modelle
-  LAND UND STRASSE  -
Diese Seite beinhaltet:




.
Baufahrzeuge
Radlader
Muldenkipper
Bagger
alle ca. Maßstab 1:43
kostenloser Download







.




.
Komatsu Caterpillar
Kapazität der beiden größten Konkurrenten: der Liebherr T 282C und der Caterpillar 797B .

Der Komatsu 830E unterscheidet sich von herkömmlichen Muldenkippern, da sie ein elektrisches Antriebssystem anstelle eines Getriebe-/ Differentialgetriebes verwendet. Der Dieselmotor ist mit einem GE-Traktionsgenerator verbunden, und ein Hochspannungskabel überträgt die Elektrizität an die beiden Radmotoren an der Rückseite des Fahrzeugs.
Früher wurde die 830E von Dresser Industries hergestellt , bevor sie von Komatsu übernommen wurde.

Technische Daten:
Ladekapazität: 231.000 Kilogramm
Antrieb: Diesel- elektrische

Leistung: 1.835 Kilowatt (2.461 PS)
Leergewicht: 154.852 Kilogramm
Volumenkapazität: 147 Kubikmeter
Verladehöhe: 6,71 Meter
Schwenkwinkel der Ladefläche: 45°
Motor-Modell: Komatsu SDA16V160 / Cummins QSK60
Hubraum: 60 Liter
Anzahl der Zylinder: 16
Übertragungsart: Diesel Elektroantrieb; 4x2
Maximale Geschwindigkeit: 62 km / h
Steigfähigkeit: 20%

Betriebsgewicht: 385.852 kg
Länge: 14,15 Meter
Breite: 7,29 Meter
Höhe: 6,88 Meter
Wendekreis: 28,4 m
Reifen F / R: 40.00R57 (danke Wikipedia!)

Modelllänge: 44,2 cm!














.



.
Feuerwehrwagen Mercedes L 4500F aus den 1940ern
Modellentwurf: Mariusz Kita
Verlag: Answer
Maßstab 1:25
Länge:  310mm
Breite : 100mm
Höhe :  110mm


.
Schwere Zugmaschine Hanomag SS100 (1930er)
Maßstab 1:25
Modellentwurf: Adrian Wandtke
Modelllänge: 24 cm

Hanomag  hatte sich in den 1930er Jahren einen Namen vor allem mit leichten,  mittleren und schweren Zugmaschinen gemacht, einem zu dieser Zeit vor  allem im Nahverkehrsbereich geläufigen Fahrzeugtyp ohne oder mit nur  kleiner Ladefläche, an das ein oder mehrere Anhänger angehängt wurden.  In der Kriegszeit wurden viele der schweren SS-100-Zugmaschinen  (SS=Straßenschlepper) für den Kriegseinsatz gebaut. Bereits 1945 wurde  der Bau dieses Modells als Friedensproduktion wieder aufgenommen, nun  als ziviler Straßenschlepper unter dem Namen ST 100, da das Kürzel SS zu  starke Assoziationen an die Schutzstaffel der Nationalsozialisten  weckte. Ebenso kamen die beiden kleineren Modelle ST 55 und ST 20 in den  nächsten Jahren wieder hinzu (die Zahl gab die ungefähre PS-Leistung  der Fahrzeuge an). 1950 endete die Produktion der bisherigen Fabrikate.  Aus der schweren Zugmaschine ST 100 war unterdessen ein konventioneller  Lastwagen entwickelt worden, der jedoch nur in kleiner Zahl verkauft  wurde und 1951 wieder vom Markt verschwand. (danke Wikipedia!)

In  diesem Modell kann die detaillierte Inneneinrichtung des Fahrerhauses,  eine Motornachbildung (bis hin zu E-Leitungen der Zündkerzen) hinter  aufklappbarer Motorhaube, ein detailliertes Fahrgestell und zahlreiche  Details der Außenausrüstung des Fahrzeugs (z.B. Kupplung, Beleuchtung,  Seitenspiegel) gebaut werden.
Zurück zum Seiteninhalt